ist jeder herzlich willkommen - die Tür ist nie verschlossen und der Eintritt frei! Wann ich ihn zum ersten Mal entdeckt habe? Das weiß ich gar nicht mehr so genau ... Der Garten liegt hinter einer hohen, von Efeu bewachsenen Mauer. Beim Berühren der kleinen Pforte stellte ich damals überrascht fest, dass sie nicht verschlossen war und ich konnte der Versuchung nicht widerstehen, das Grundstück zu betreten. Seither ist diese kleine Pforte zum Garten irgendwie immer gerade „nebenan” oder „um die Ecke”. Beim Bummeln durch die verschiedenen Gartenbereiche, entdecke ich immer wieder Neues ... einen Obst-und Bauerngarten, kleine Parklandschaften, Brunnen, Teiche,  Wiesen ... Sitzplätze unter alten Bäumen ... Er scheint keine Grenzen zuhaben! Hinter jeder Wegbiegung keimt es, blüht es wieder in anderen Farben und Formen, trägt Früchte, verwelkt und vergeht. Nur um den Kreislauf neu zu beginnen. Und für alle mit offenem Herzen ... tanzen darin Elfen mit den Schmetterlingen ... werkeln die fleißigen Gartenwichtel zwischen den Stauden ... erzählen die alten Bäume Märchen ...